Sonntag, 2. Februar 2014

1 Jahr

... ist es nun her, dass Sarho uns verlassen hat.

Am 31.01.2013 ist er vollkommen unerwartet gestorben und hat eine große Lücke hinterlassen. Dass er "nun bei seinem Vater ist" tröstet mich gar nicht, denn die Beiden haben sich zwar vertragen, aber echte Zuneigung sieht anders aus.

Sarho im Sommer 2012, sechs Monate vor senem Tod

Doch er hat mir irgendwie ja Ventoso geschickt, der uns gleich sehr ablenkt hat und allen viel Freude bereitet, und natürlich auch wieder frischen Wind ins doch ein wenig eingefahrene Rudel bringt. Pacolino hat endlich jemanden, der gern und immer wieder mit ihm rennt, wozu selbst Yeki inzwischen keine richtige Lust mehr hat.


Zum 1. Todestag habe ich das Halsband, das ich an Sarho immer am liebsten gesehen habe, an Ventoso vererbt. Zugegebenermaßen ist es Yeki zu groß (und Paco zu klein). Aber ich finde, es steht Ventoso außerordentlich gut:




Keine Kommentare:

Kommentar posten